Sofort anrufen
Zuschüsse für Treppenlifte von Ellmers Treppenlifte

Treppenlifte mit großzügigen Zuschüssen

Sehr viele Menschen wohnen in einem Haus oder einer zweigeschossigen Wohnung mit einer Treppe. Schon viele 1000 Male sind sie dort hoch – und wieder herunter gelaufen. Vielleicht haben sie nie darüber nachgedacht, dass Treppensteigen gar nicht selbstverständlich ist. Wer kaputte Gelenke hat, kann nicht so einfach nach oben oder nach unten laufen.

Das gilt auch für Treppen draußen vor dem Haus oder hinten, wo es zum Keller hinunter geht. Das sind zwar häufig nur halbe Treppen, aber auch sie stellen für Menschen mit Gehbehinderungen ein großes Hindernis dar.

Oft unbeobachtet von den übrigen Familienmitgliedern, verlässt ein gehbehinderter Mensch vielleicht nur noch selten das Haus. Er möchte auch niemandem zur Last fallen und beklagt sich deshalb nicht – aber in Wirklichkeit ist die Mobilität von Menschen mit Gehbehinderungen sehr stark eingeschränkt.

In früheren Zeiten gab es weniger Menschen mit Gehbehinderungen, weil sie schlicht früher gestorben sind. Durch die höhere Lebenserwartung sind heute auch immer mehr Menschen mit einem Rollator zu sehen. Hinzu kommen Menschen, die in jungen Jahren durch einen Verkehrsunfall oder bei der Arbeit zu Schaden gekommen sind und deshalb nicht mehr richtig Treppensteigen können.

Erhöhte Zuschüsse für Treppenlifte seit 2015

Der Gesetzgeber hat diese Situation berücksichtigt. Seit Anfang diesen Jahres gibt es von der Pflegekasse für jeden Treppenlift einen Zuschuss nach dem Sozialgesetzbuch in Höhe von bis zu 4.000 €. Wenn es in einem Hause bis zu vier Bewohner gibt, die einen Treppenlift benötigen, können diese Zuschüsse auch zusammengelegt werden – und für z.B. 7.000 € gibt es schon einen kompletten Kurven-Treppenlift.

Joachim Ellmers, Treppenliftexperte aus Verl bei Gütersloh-Bielefeld kennt sich seit Jahren mit den Zuschüssen aus und hilft bei der Antragstellung.

„Heute kann ich mir eigentlich gar keine Situation mehr vorstellen, wo man nicht doch einen Treppenlift einbauen könnte“, sagt Ellmers. Selbst für Wendeltreppen mit 70 Prozent Steigung hat er schon eine Lösung gefunden. Unter der Telefonnummer 05246 / 700 63 33 ist er das ganze Jahr über – fast rund um die Uhr erreichbar.

Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge aus unserem Ellmers Magazin könnten Sie auch interessieren.

Treppenlifte vor öffentlichen Einrichtungen

Noch immer sind viele Rathäuser nicht barrierefrei erreichbar Viele öffentliche Gebäude, [...]

mehr erfahren

Treppenlift: Treppensteigen per Knopfdruck

"Bisher habe ich noch keine Treppe gesehen, für die nicht auch ein Treppenlift gebaut werden könnte [...]

mehr erfahren

Treppenlifte künftig höher gefördert

Wenn ein Mensch in einem Haus die Treppe nur noch mit Mühe erklimmen kann, bietet in vielen Fällen [...]

mehr erfahren

Rückruf vereinbaren

Vereinbaren Sie einen Rückruftermin zu Ihrer gewünschten Zeit.

Rückruftermin

24/7 Anrufservice

Nutzen Sie unseren kostenlosen 24/7-Anrufservice

Anrufen